Kontraindikationen einer Massage

 

Bei einer Massage gibt es Indikationen, das heisst, wann eine Massage sinnvoll ist und angewendet werden darf.

Ebenso gibt es Kontraindikationen / lokale Kontraindikationen, das heisst, wann eine Massage NICHT angewendet werden darf.

Bitte teilen Sie mir mit, wenn Sie an einer der Kontraindikationen leiden. Eine Massage erfolgt dann nur durch ärztliche Zustimmung!

 

KONTRAINDIKATIONEN:

Fieberhafte Erkrankungen

Entzündliche Prozesse ( z.B. Mandelentzündung )

Geschwürbildungen

Hautkrankheiten

Tumuröse Prozesse und Lymphome

Hämophilie ( Blutkrankheiten )

Venenentzündung ( Krampfadern )

Thrombose

Frischer Herzinfarkt

Herzprobleme

Ausgeprägte Osteoporose ( Knochenschwund )

Diabetes

Risikoschwangerschaften

Fuss- und Nagelpilz bei der Fussreflexzonenmassage

Bluthochdruck bei der Cuppingmassage

 

 


LOKALE KONTRAINDIKATIONEN:

frische Verletzungen des Bewegungsapparates

frische Muskelrisse

Knochenverletzungen und Frakturen bis zur 6. Woche

frische Narben

entzündliche Erkrankungen der Haut ( z.B. Ekzeme )

Krampfadern

Fuss- und Nagelpilz bei der Fussreflexzonenmassage

 

 

Bitte teilen Sie mir mit, wenn Sie an einer der Kontraindikationen leiden.

Eine Behandlung erfolgt dann nur durch ärztliche Zustimmung!